Über die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs

Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 verfolgt die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs das Ziel, Patientinnen und deren Angehörige umfassend über die wenig bekannte Krankheit zu informieren, die Forschung voranzubringen und den Betroffenen Mut und neue Hoffnung im Kampf gegen den Eierstockkrebs zu geben. Etwa 8.000 Frauen erkranken jährlich in Deutschland an Eierstockkrebs. Die Qualität der Behandlung hat Einfluss auf die Prognose der Erkrankung. Die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs arbeitet dafür, dass Patientinnen und ihre Angehörigen, aber auch alle Beteiligten im Gesundheitssystem über diese Erkrankung besser und gezielter informiert werden.

Dazu engagiert sich Deutsche Stiftung Eierstockkrebs, indem sie

  • Vorsorgekampagnen und Früherkennungsprojekte entwickelt
  • Maßnahmen für Früherkennung, Therapie und Studien fördert
  • zielgruppenorientierte medizinische Forschung betreibt
  • Öffentlichkeit und Politik informiert
  • Veranstaltungen für Patienten, Angehörige und Interessierte organisiert