Kunstwettbewerb „Malen gegen Eierstockkrebs“ der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs und der Europäischen Gilde für Medizin und Kultur

Die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs engagiert sich seit Jahren für die Verbesserung der Patientinnenaufklärung und -information und setzt sich ein, die Öffentlichkeit für diese immer noch tabuisierte und lebensbedrohliche Erkrankung zu sensibilisieren. In diesem Zusammenhang hat die Deutsche Stiftung für Eierstockkrebs sehr erfolgreiche und medial sehr beachtete Aktionen mit verschiedenen Motti zu Mode, Singen und Schreiben. Nun setzen wir den Fokus auf die Kraft des „Malens“.

Kunstwettbewerb Eierstock-, Eileiter und Bauchfellkrebs

„Der Maler ist das Auge der Welt“, sagte einst Otto Dix und Vincent van Gogh formulierte „Es ist ebenso interessant und schwer, etwas gut zu sagen, wie es zu malen.“ Die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs ruft deshalb gemeinsam mit der Europäischen Gilde für Medizin und Kultur zum Wettbewerb „Malen gegen Eierstockkrebs“ auf. Unter dem Leitmotiv „Lebensräume“ sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des deutschlandweiten Wettbewerbes malerisch Hoffnung, Kraft und Inspiration auszudrücken und diese Emotionen in die Behandlungsräume in Praxen und Kliniken tragen.

Bilder als Kraftquelle für Betroffene wie auch Angehörige und Therapeuten

Zur Teilnahme am Wettbewerb sind alle Interessierten aufgerufen: professionelle Kunstschaffende, Künstlerinnen und Künstler, Kunststudierende, Freizeitakteure sowie Betroffene und deren Angehörige und alle medizinischen Berufsgruppen, wie Krankenschwestern, Ärztinnen/Ärzte, Psychologinnen/Psychologen und Maltherapeuten.
Gerade im Rahmen der Krebsbehandlung und zur Unterstützung des Heilungsprozesses kann unter anderem im Rahmen einer Kunsttherapie das künstlerische Handeln zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des psychischen Gleichgewichts und gezielt als Kraftquelle beitragen.

Wir sind davon überzeugt, dass Bilder diese Kraft transportieren, unterschiedliche Emotionen auslösen sowie neue Perspektiven schaffen können. Daher werden zur Bewertung der eingereichten Werke nicht nur klassisch, künstlerische Kriterien zu Grunde gelegt, sondern es geht vielmehr um Gefühle und Gedanken, die die Kunstwerke auslösen und besonders Krebspatientinnen selbst motivieren können.

 

PREIS & BENACHRICHTIGUNG DES GEWINNERS

Die Gewinner*innen des Wettbewerbes werden nach Ende des Teilnahmezeitraums durch die Jury ermittelt.
1. Preis Künstlerdinner / Artdinner
2. Preis Gutschein für ein „Individuelles Künstlercoaching“ ( im Wert von EUR 500,00)
3. Preis Paket mit wertvollen Künstlermaterialien  (im Wert von EUR 250,00)

AUSWAHLKRITERIEN
Formal sollten folgende Kriterien für eine Teilnahme am Wettbewerb eingehalten werden:
• Thema: „Lebensräume“, in Zusammenhang mit dem Thema Krebserkrankung Hoffnung, Kraft und Inspiration gebend

  • Kunstgattung: Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Zeichnung – bei den verwendeten Techniken und Materialien gibt es keine Einschränkungen
  • Größe und Formate der Bilder können frei gewählt werden. Für den Wettbewerb werden zunächst lediglich Fotos der Kunstwerke eingereicht – ob postalisch als Fotoprint 10 x 15 oder per E-Mail im jpg.-Format (300 dpi)
  • Begleittext wird gewünscht, aus dem hervorgeht, was das Kunstwerk im Kontext „Lebensräume“ einzigartig macht
NACHHALTIGKEIT

Eine Auswahl der eingesendeten Bilder sollen Kliniken, Ambulanzen oder Medizinischen Praxen als Ausstellungsobjekte kostenlos für eine gewisse Zeit zur Verfügung gestellt werden, sodass die Bilder eben jenen den Menschen präsentiert werden, für die sie Kraft- und Inspirationsquelle sein sollen: den Patientinnen. Die Teilnehmer des Wettbewerbes zeigen sich mit ihrer Teilnahme einverstanden, ihr Werk für diese geplante Bilderschau zur Verfügung zu stellen. Zudem ist parallel ein Bildband mit ausgewählten Arbeiten geplant, der ebenfalls für die Auslage im Warte- und Behandlungsbereich von medizinischen Einrichtungen ausgelegt werden soll.

 

JURY

Dr. Adak Pirmorady – Vorsitzende Europäische Gilde für Medizin und Kultur e.V.

Kathrin Rieke-Goetz – Kunsttherapeutin

Monika Blumenstiel – Geschäftsführerin Museumsshop Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten GmbH.Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Clarissa D. Wilke – Clarissa-Diana v. Senarclens de Grancy, – Womean’s Boardway – Deutsche Gesellschaft für Frauen in Führungspositionen mbH

Prof. Dr. Jalid Sehouli – Gründer und Stellvertretender Vorsitzender Deutsche Stiftung Eierstockkrebs, Direktor der Klinik für Gynäkologie, Charitè, CVK  Leiter des Gynäkologischen Tumorzentrums und Europäischen Kompetenzzentrums für Eierstockkrebs (EKZE)

Anna Faroqhi – Illustratorin und Drehbuchautorin, Autorin Buch “Krebs Kung Fu”

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Sie möchten am Wettbewerb teilnehmen?

Dann schicken Sie ein Foto Ihrer Arbeit im Format 10 x 15 oder ein Bild-Dokument (jpg. oder gif., 300 dpi) mit stichpunktartigen, persönlichen Angaben zu Ihnen und unter dem Stichwort „Lebensräume“ an:

info@stiftung-eierstockkrebs.de

oder an

Deutsche Stiftung Eierstockkrebs

c/o AVISOmed medizin+media GmbH

Solmsstr.24.

10961 Berlin

Der Teilnehmer*  muss alleiniger Urheber des Kunstwerkes sein. Veranstalter und Sponsor des Preises sind die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs und die Europäische Gilde für Medizin und Kultur.

 

EINSENDESCHLUSS

  1. März 2019

Die Gewinner*innen des Wettbewerbs werden am Welteierstockkrebstag am 12. Mai 2019 in Berlin bekannt gegeben. Die Bilder werden durch eine Jury aus renommierten Experten und Expertinnen ausgewählt. Ein Teil der eingesendeten Kunstwerke wird anschließend in einen Bildband aufgenommen. Die Teilnehmer/innen erhalten als Dankeschön ein kostenfreies Ansichtsexemplar.

 

TEILNAHME, TEILNAHMEBERECHTIGUNG UND AUSSCHLUSS VON DER TEILNAHME

Der Veranstalter behält sich vor, Teilnehmende auszuschließen, wenn diese im Rahmen des Wettbewerbs der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs Veröffentlichungen bzw. öffentliche Äußerungen vornehmen, die rechtsverletzend und/oder in sonstiger Weise anstößig sind (insbesondere Beleidigungen, unsachgemäße Provokationen, rassistische oder weltanschauliche Diffamierungen, pornografische oder sexistische Äußerungen oder Abbildungen).

Datenschutz

Personenbezogene Daten des Teilnehmers (das sind z. B. dessen Namen, seine E-Mail-Adresse, dessen Anschrift) werden ausschließlich für die Durchführung des Literatur-Preises der Stiftung Eierstockkrebs, also zur Benachrichtigung des Gewinners erhoben, gespeichert und verarbeitet. Außerdem werden der Name des Gewinners sowie Informationen über seinen Lebensweg („Angaben zum Autor“) über die Webseiten der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs und der Facebook-Seite DIWA sowie auch über andere Mitteilungen an Medien und interessierte Dritte öffentlich bekannt gemacht. Sonstige Daten über den Teilnehmer (E-Mail-Adresse, Anschrift) werden ohne dessen ausdrückliches Einverständnis nicht an Dritte weitergegeben. Seine Einwilligung kann der Teilnehmer jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.